Stadt und Bauwerke

Potsdam – Sacrower Heilandskirche

Eine besondere Kirche ist am Ufer der Havel im Ortsteil Sacrow der Stadt Potsdam zu bewundern: Die Sacrower Heilandskirche wurde 1844 im italienischen Stil mit freistehendem Glockenturm errichtet.

Heilandskirche Sacrow
Heilandskirche Sacrow – Juni 2022

Nach dem Bau der Berliner Mauer im Jahr 1961 konnte die Kirche nicht mehr genutzt werden und verfiel – sie stand im Sperrgebiet zwischen Berlin und Potsdam.

Heilandskirche Sacrow
Heilandskirche Sacrow – Juni 2022

Nach dem Fall der Mauer fand am 24.12.1989 nach fast 30 Jahren erstmals wieder ein Gottesdienst in der Kirche statt. In den 1990er Jahren wurde das Gotteshaus saniert und gehört seither zum UNESCO-Welterbe.

Sacrower Heilandskirche
Sacrower Heilandskirche – Juni 2022

8 Kommentare

  • Hanne

    War zwar schon mal bei einer Reise nach Berlin auch in Potsdam, aber von dieser Kirche sah und hörte ich bisher noch nie.
    Sehr schöne Aufnahmen und auch sehr interessanter Bericht darüber!
    Liebe Grüße und danke fürs teilen. 🌺🍀

    • Richard

      Die Kirche steht immer ein wenig im Schatten der umliegenden Sehenswürdigkeiten (z.B. der umliegenden Schlösser Sanssouci, Babelsberg und Glienicke). Dazu kommt dann noch die Tatsache, dass sie nicht bequem zu erreichen ist.

  • Nati

    Ich habe gerade mal im Netz nach älteren Bildern, vor der Sanierung, geschaut. Leider nichts gefunden. Ein interessantes Bauwerk, welches ich noch nicht kenne.
    Liebe Grüße zu dir Richard.

    • Richard

      Es gibt einige Bilder, auf denen die Kirche in den Grenzanlagen zu sehen ist, ansonsten nur Zeichnungen und Postkarten.

  • Dr. Nerd

    Hi Richard,
    im ersten Moment habe ich gedacht, dass dort ein Riverboat wie man es aus amerikanischen Filmen kennt, steht. Der Glockenturm als Schornstein, der Innenraum mit ihren engen Bögen als Schiffsaufbau und die Kanzel als Beherbergung für den Schaufelantrieb. Das würde auch zur baulichen Nähe zum Fluss passen..
    Schau mal hier: https://www.hanseatreisen.de/kreuzfahrtschiff/american-queen-raddampfer
    Und der Fluss als Übertritt in die “andere Welt” hat ja durchaus Symbolcharakter. Wikingerbestattungen in Feuerschiffen, der finstere Fährmann über den Fluss Styx zur Unterwelt, usw. – vielleicht hatte der Architekt das im Hinterkopf..
    Beste Grüße
    CU
    P.

    • Richard

      Entstanden ist dieKirche auf Wunsch des preußischen Königs Wilhelm IV., der einfach nur eine Kirche im italienischen Stil am Ufer der Havel haben wollte. Durch die Lage am Wasser hatte der Architekt Ludwig Persius den Bau so gestaltet, dass er tatsächlich an ein Schiff erinnern soll.

  • Marie Schade

    Ein sehr schöner Bericht von einer besonderen Kirche, die schon allein durch die Konstruktion und die Lage am Wasser einzigartig ist. Bisher wusste ich noch nichts von ihr, wie schön, dass sie als UNESCO-Welterbe erhalten bleibt. LG Marie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: